Interessant. Apple gibt angeblich "hundreds of millions of dollars" aus um ca. 100 Spiele in ihre "Apple Arcade" Subscription zu bekommen. Insgesamt sollen es über $500 Mio. sein. Die Titel sollen allerdings nicht allzu lange exklusiv an Apples Dienst gebunden sein. Eine Renaissance des Mobile Gaming, fernab von "Schlumpfbeeren" und Microtransactions? Ein großes Sprungbrett für Indie-Spieleentwickler?

Merkel sagte, sie sei dabei durchaus bereit, harte Positionen gegenüber Russland zu beziehen. Sie zeigte sich besorgt über die Ausnutzung der Möglichkeiten hybrider Kriegsführung durch Russland, aber auch durch jemanden wie Steve Bannon. Die Freitagsproteste deutscher Schüler sind aus Merkels Sicht auch Ergebnis hybrider Kriegsführung. So begrüßenswert die Einmischung der Schülerinnen und Schüler zu dem Thema sei, ist eine solch massive und plötzliche Bewegung nicht anders zu erklären. (Heise)

Fefe hat recht. Es kann niemals daran liegen, dass sie in der Zukunft ungerne zur Arbeit schwimmen möchten – oder noch ein bisschen länger saubere Luft atmen wollen. Völlig abwegig das Ganze!

via GIPHY

Well, some companies have just switched from their on-premise Exchange installation to Office365 and OneDrive. Maybe they should have listened to their engineers about the ongoing problems with Microsoft's cloud offering. I am sure the decision to focus on Azure for SaaS deployments is only because the service quality is top notch, not because some suits met on the golf course and offered a metric shit ton of service credits.